|

Datenvisualisierung in den Geisteswissenschaften

Vortrag und Rundgespräch / 7. und 8. Dezember 2015 / Deutsches Forum für Kunstgeschichte Paris

Thema

In jüngster Zeit ist auch in den historischen Geisteswissenschaften verstärkt die Visualisierung von Forschungsdaten in den Fokus gerückt. Die Hoffnung dabei ist, sich den erhobenen Daten nicht nur umfassender nähern zu können, sondern aus den entsprechenden Verbildlichungen Erkenntnisse und neue Methoden zu gewinnen.

Jenseits dieser Strategien sind für die bildorientierten Wissenschaften die entstehenden Netzwerke, Diagramme etc. – die für sich schon eine Form von Interpretation darstellen – selbst auch wiederum als Bild zu lesen und werden somit zum Forschungsgegenstand kunsthistorischer und bildwissenschaftlicher Kritik.

 

Rund um dieses Themenspektrum veranstaltet das Deutsche Forum für Kunstgeschichte Paris in Kooperation mit dem Kunstgeschichtlichen Institut der Goethe-Universität Frankfurt eine Kombinationsveranstaltung aus öffentlichem Abendvortrag und Rundgespräch (Anmeldung erforderlich). Hier soll u. a. den Möglichkeiten der Datenvisualisierung als Forschung jenseits reiner Illustration, sowie den entstehenden Fragen z. B. hinsichtlich der Reflektion einer Nutzung „fachfremder“ Werkzeuge und der zugrunde gelegten Datenbasis nachgegangen werden.

Programm

Tag 1
Montag, 7. Dezember 2015

Öffentlicher Abendvortrag

Über die letzten Jahre haben Archive, Museen und Bibliotheken viel Energie in die Digitalisierung ihrer Bestände investiert. Zwar dominiert noch die herkömmliche Textsuche den Zugang, aber es gibt ein wachsendes Interesses daran, neue Methoden des Arrangements und der Exploration von Kultursammlungen auszuprobieren.
Weiter...
Tag 2
Dienstag, 8. Dezember 2015

Rundgespräch (Nicht öffentlich)

In Kurzpräsentationen werden Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen ganz unterschiedliche Fragestellungen und Ausformungen von Visualisierungen vorstellen, die als Impulse für das gemeinschaftliche Erörtern in Form eines breit angelegten Rundgesprächs dienen sollen.
Weiter...

Vortragende & Teilnehmer

Sven Peter

Digital Humanities | Deutsches Forum für Kunstgeschichte Paris

Moritz Schepp

IT | Deutsches Forum für Kunstgeschichte Paris

Dr. Christian Huemer

The Getty Research Institute | Los Angeles

Thorsten Wübbena

Digital Humanities | Deutsches Forum für Kunstgeschichte Paris

Fabian Cremer

Koordination Datenbanken | Geschäftsstelle der Max Weber Stiftung | Bonn

Dr. Frank Fischer

Abteilung Forschung & Entwicklung | Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Prof. Dr. Marian Dörk

Information Visualization & Management | FH Potsdam

Dr. Andreas Kuczera

Historisches Institut | Justus-Liebig-Universität Gießen

Dokumentation

Folien zu den Beiträgen

Andreas Kuczera - Datenvisualisierung in den Geschichtswissenschaften_Seite_02 Frank Fischer - Zu schön um wahr zu sein_Seite_1 Marian Doerk - Visualisierung von Kulturdaten_Seite_01  

 

 

 

„Datenvisualisierung in den Geisteswissenschaften“: ein Laborbericht als Tagungsprolog

Im Rahmen der Organisation dieses internationalen interdisziplinären Kolloquiums wurde ein Kurzprojekt durchgeführt, dessen Ergebnisse in diesem Papier festgehalten sind: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/volltexte/2016/4348

Veranstaltungsort

Organisation